Aktuelles

Beachten Sie auch unsere Facebook-Seite sowie die Terminliste.


Meldung 3 von 181

Mi 26.08.2020 08:30

Unser Landtagsabgeordneter Christian Claussen setzt sich für einen Radweg an der Bahn zum Haltepunkt Gartenholz ein

Kürzlich trafen wir uns mit unserem Landtagsabgeordneten Claus Christian Claussen beim Mehrzweckhaus am Wendehammer in der Lohe, um uns gemeinsam den Bereich zwischen Delingsdorf und Ahrensburg anzuschauen, an dem entlang der bestehenden Bahnlinie im Rahmen des Baus der S4 eine Abstellgleisanlage entstehen soll. Da diese Anlage auch einen gut ausgebauten Versorgungsweg erhalten soll, hoffen wir, einen lange im Dorf gehegten Wunsch erfüllen zu können, nämlich den Weg dann auch für Radfahrer und Fußgänger freigeben zu können. So könnte man einfacher, sicherer und schneller klimaneutral den Haltepunkt Gartenholz und die nördlichen Gewerbegebiete Ahrensburgs erreichen, denn nicht nur ist der Weg je nach Startpunkt in Delingsdorf deutlich kürzer, sondern man muß auch nicht ein- bis zweimal die L82 kreuzen. Da hätten also alle etwas von — und die konkrete Umsetzung erscheint vergleichsweise unproblematisch und kostengünstig. Der Weg somit wäre ein echter Mehrwert ohne wesentliche Zusatzkosten.

Entsprechend hatten wir vor ca. 1,5 Jahren gegen anfängliche Widerstände einen einstimmigen Beschluß der Gemeindevertretung herbeigeführt; allerdings gab es dann sehr lange leider keinen Fortschritt. Erst als sich unser CDU-Bundestagsabgeordneter Gero Storjohann, MdB dann des Themas annahm, kam Bewegung in die Sache. Auf diese Weise bekamen wir die Möglichkeit, unser Anliegen direkt den für die S4-Planung zuständigen Bahnmitarbeitern vorzutragen.

In dem sehr guten Gespräch stellte sich heraus, dass der aktuelle Planungsstand eine vorteilhafte Grundlage darstellt. Denn der Erschließungsweg der Bahn soll außerhalb der Einfriedung der Abstellgleise verlaufen, und auf dem letzten Stück auf der Ahrensburger Familienwiese entsteht für die Bauzeit ohnehin eine Baustraße. Insofern war es von Seiten der Bahn sehr gut vorstellbar, daraus einen für die Öffentlichkeit freigegebenen Fuß- und Radweg zu machen.

Um dies aber tatsächlich realisieren zu können, braucht es zunächst vor allem eine entsprechende Vorgabe des Vorhabenträgers (also in diesem Fall des Landes) an die Planer. Glücklicherweise sind wir als CDU hier gut vernetzt und haben auf allen Ebenen Ansprechpartner.

So hatten wir kurzerhand unseren Landtagsabgeordneten Christian Claussen angesprochen und zu einem Ortstermin gebeten. Dort erläuterten unser Fraktionsvorsitzender Malte Steckmeister und unser Ortsvorsitzender und Vorsitzender des Bau-, Wege- und Planungsausschusses der Gemeinde, Nils Meyer, das Thema.

Christian Claussen: „Ich unterstütze diese Idee der besseren Anbindung an den Nahverkehr sehr gerne, die Straße würde entlastet, mehr Sicherheit und kürzere Wege für Radfahrer und Fußgänger geschaffen. Dazu bin ich mit meinem Kollegen Bernd Buchholz im Gespräch!“ Wir freuen uns über diese Unterstützung und bleiben am Ball!

Siehe auch: Facebook-Meldung von Christian Claussen, MdL

radweg öpnv delingsdorf fedidwgugl cdu anpacken sbahn cdudd cdush bahn diebahnkommt synergieeffekte winwin

https://www.facebook.com/cdudelingsdorf/posts/3916640375031022

https://www.instagram.com/p/CEZE_ZMo4Dh/