Aktuelles

Beachten Sie auch unsere Facebook-Seite sowie die Terminliste.


Meldung 37 von 113

Mi 17.04.2019 21:00

Regionalkonferenz in Trittau

CDU Delingsdorf informiert sich in Sachen Kita-Reform

Gestern Abend waren Wiebke Schmoock, Sandra Six und Nils Meyer als Vertreter der CDU Delingsdorf zu Gast auf der 6. Regionalkonferenz der Kommunalpolitischen Vereinigung (#KPV) der CDU Schleswig-Holstein zur #Kita-Reform im Technologiepark Trittau.

Trotz der Osterferien war die Veranstaltung mit über 50 Gästen gut besucht, unter ihnen natürlich auch unser Landtagsabgeordneter Claus Christian Claussen und unsere Kreistagsabgeordnete Bettina Spechtmeyer-Högel.

Informationen aus erster Hand gab es von Staatssekretär Dr. Matthias Badenhop sehr reichlich:

Die Ausgangslage der Kita-Reform seien veränderte Anforderungen von allen Seiten. Die Kita sei “kein Spielkreis mehr, wie vielleicht vor 25 Jahren, sie soll eine frühkindliche Bildungseinrichtung sein” erklärte Badenhop.

Daneben Bedarf es einer #Harmonisierung der #Mindeststandards, und weiterer Qualitätsmerkmale wie z.B. Gruppengröße, und Fachkräfte/Kind-Schlüssel. Neben der Verbesserung der Qualität, sind aber auch die #Entlastung der Eltern und der Kommunen Ziele dieser Reform.

“Es ist schwer zu erklären warum die Eltern mal 700 Euro und mal 200 Euro für einen gleichwertigen Kita-Platz bezahlen sollen, je nachdem auf welcher Seite einer Gemeindegrenze er liegt.”

Schleswig-Holstein liegt im bundesweiten Vergleich an der Spitze der Elternbeiträge. Durch eine #Deckelung soll hier nun entgegengewirkt werden. Der Elternbeitrag eines Ü3 Platzes mit 8 Std./Tag wäre demnach landesweit 232,91€ statt bisher 345,83 € in Delingsdorf. Eine Ersparnis von 112,92€

Auch für die Gemeinden sollen die Ausgaben in Zukunft planbarer werden. Damit dies trotz sinkender Elternbeiträge gelingt, wird das Land in der Zeit von 2018-2022 etwa eine Milliarde Euro bereitstellen. Der Anteil der Landesfinanzierung verändert sich von 245 Mio (2017) auf 567 Mio (2022). Alle durch das Land geforderten Standards werden damit vollständig durch das Land finanziert. Die Kosten für leerstehende Plätze sollen künftig nicht mehr von den Gemeinden getragen werden, sondern durch den Kreis der ja ohnehin die Aufgabe der Ausgleichsfunktion zwischen den Gemeinden hat. Dies ist auch nötig, weil den Eltern künftig eine verbesserte Wahlmöglichkeit zur Verfügung steht. So sollen Eltern beispielsweise leichter Kitas in der Nähe des Arbeitsplatzes in Anspruch nehmen können.

Anschließend standen die Kita-Politische Sprecherin der CDU Fraktion Schleswig-Holstein Katja Rathje-Hoffmann und Herr Dr. Badenhop dem Publikum Rede und Antwort.

Alles in allem ein sehr gelungener Abend mit vielen Informationen und interessanten Gesprächen. Vielen Dank an den Gastgeber Ole-Christopher Plambeck MdL!

#kitareform2020 #kpv #kpvsh #cdu #cdush #cdudd #stormarn #kita #lüttenhus #kindergarten

https://www.facebook.com/cdudelingsdorf/posts/2748537901841281